Tongoy - Chile

Der kleine Fischer- und Urlaubsort Tongoy liegt knapp 430 km nördlich der chilenischen Haupstadt Santiago und 46 km südlich von Coquimbo, in der IV. Region, Chiles.


Das Dorf mit ca. 6.000 Einwohnern wird hauptsächlich von Fischern bewohnt, die zum grössten Teil von der Kultivierung der Jakobsmuscheln (Agropecten purpuratus, auf chilenisch „Ostiónes“), leben. Diese werden in der grossen Bucht vor Tongoy in modernster Aquakultur angebaut und zum Teil auch nach Europa exportiert. Fast 70% der in Chile kultivierten Jakobsmuscheln stammen aus Tongoy und können - so frisch wie sonst fast nirgendwo - in den vielen typischen Restaurants genossen werden. Man sagt ihnen nach, dass sie ein wahres Aphrodisiakum seien.

 
Jakobsmuscheln mit "grüner Kräutersosse"
(Ostiónes con salsa verde)

Weiterhin ist der Tourismus eine der wichtigsten Einnahmequellen für die Tongoyiner und während der Sommer- und Winterferien ist es oftmals schwierig kurzfristig ein Zimmer oder eine Cabaña zu finden. In Tongoy herrscht ein wunderbares, mediterranes Klima, mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von ca. 18º C. In den Sommermonaten Dezember bis Februar steigen die Temperaturen bis auf angenehme 28º C, oftmals begleitet von einem lauen Wind.

Es sind 3 Strände, die Tongoy neben anderen Badeorten des Landes hervorheben:


Playa Blanca, Playa Socos und Playa Grande.

Nördlich des Dorfes befindet sich die traumhafte Bucht von Playa Blanca:

An dieser wunderschönen Bucht mit klarem, türkisfarbenen Wasser befindet sich der "Club de Playa Blanca" mit hervorragendem Hotelangebot (www.playablanca.cl), einem sehr schönen, exclusiven Campingplatz, einem Restaurant, der Tauchschule „Centro de buceo Playa Blanca“,  E-Mail: centrobuceoplayablanca@gmail.com und meinem mobilen Massage Service. Der ca. 10 km lange Schotterweg dorthin ist leider oftmals in ziemlich schlechtem Zustand. Als Tagesgast zahlt man $ 5.000 CLP pro Auto an Parkplatzgebühren. Ein Tagesausflug dorthin lohnt sich aber auf jeden Fall, wenn man einen ruhigen und sicheren Badetag verbringen möchte.


Weiter südlich, im „Rincon de Socos“ an der Playa Socos, befindet sich Puerto Velero: 

 

Ein touristisches Immobilienprojekt höchsten Niveaus mit Appartements, Häusern und einem vielseitigen Sport- und Erholungsangebot - wie meinem moblien Massage Service.


Die Playa Socos, die 4 km lang ist und an der auch Puerto Velero liegt, wird von Touristen wegen seines feinen, weichen Sandes, seinem seichten Wellengang und des warmen, klaren Wassers geliebt. Playa Socos ist für Badende und Wassersportler eine bevorzugte Ecke, die ganzjährig die besten Voraussetzungen für verschiedene Wassersportarten wie Surfen, Kayaking oder Segeln bietet.

Blick von der Halbinsel Tongoys auf die Playa Socos:



Südlich von Tongoy schliesst sich die Playa Grande mit 14 km Länge an. Dieser Strand bietet dem Besucher eine ausgiebiege Dünenlandschaft, sowie 3 Campingplätze, die direkt am Wasser liegen. Außerdem kann man Funboard, Kite-Surfing, Tauchen und angeln.


Puerto Aldea, am südlichen Ende von Playa Grande gelegen, ist ein winziger Fischerort mit freundlichen Bewohnern, die Meeresprodukte, Schafs- und Ziegenfleisch, sowie frischen Schafs- und Ziegenkäse den Besuchern zum Verkauf anbieten.

      

Weiter landeseinwärts liegt die Hacienda “El Tangue”, eine Bauernkooperative mit selten gewordener Architektur aus Holz und Lehm. „El Tangue“ verfügt über weite Ländereien und lädt geradezu ein, einen Lammspießbraten (asado al palo) und einen guten „vino tinto“ der Region zu genießen.  

Tongoy hat wenige Sehenswuerdigkeiten zu bieten, aber viel Ruhe und Entspannung und vor allem das angenehme Klima das ganze Jahr hindurch!